Altbau

Der Altbau wurde 1963 fertig gestellt.

Auf dem Bild sieht man den Südteil der Fahrzeughalle im Altbau. Hier sind zurzeit der ELW 1 und der AB-Schlauch sowie das MTF 1/19/2 untergestellt.

Fahrzeughalle im Altbau
Links ist die Schlauchwaschanlage zu erkennen

Im hinteren Teil der Halle ist die Schlauchwaschanlage installiert. Ihr schließt sich der Schlauchturm zur schonenden Trocknung der Schläuche an.

Die Fahrzeughalle im Altbau verfügt über fünf Fahrzeugboxen

Im Nordteil der Fahrzeughalle sind zurzeit der AB-Gefahrgut, das TLF 20-35, der AB Lüfter und das MTF 1/19/1 untergestellt.

Das MTF 1/19/1 hat ein eigenes Tor auf der Rückseite des Gebäudes. Der fahrbare Schaum – Wasser – Werfer ist in dirketer Nähe zum TLF geparkt, um ihn im Einsatzfall mit dem TLF als Zugfahrzeug nutzen zu können.

Zur Schlauchpflege wird eine Schlauchwaschanlage der Firma Ziegler eingesetzt, zu der ebenfalls ein Kran und eine Aufhängevorrichtung im Schlauchturm gehören.

Schlauchwaschanlage der Firma Ziegler

Grundsätzlich werden alle Schläuche, die zum Waschen angeliefert werden, erst einmal einer Druckprüfung unterzogen. Nachdem die Prüfung der Schläuche abgeschlossen ist, werden die Schläuche vom Kran paarweise durch die entgegenlaufenden Bürsten der Waschanlage und über eine Umlenkrolle in den Turm gezogen.

Der Waschvorgang wird mit aufgefangenem Regenwasser der Dachentwässerung des Feuerwehrhauses durchgeführt. Nach ca. einer Woche Trocknung können die Schläuche dann abgehängt und gewickelt werden, bevor sie dann wieder im Schlauchlager für die erneute Nutzung bereit gelegt werden können.

Bedienteil der Schlauchwaschanlage

Das Bedienteil der Schlauchwaschanlage steuert den Kran zum Durchziehen der Waschanlage und Auf- und Abhängen der Schläuche im Schlauchturm. Insgesamt können 10 Bahnen mit jeweils 10 Schläuchen belegt werden.

Hierzu werden Schlauchaufnahmevorrichtungen verwendet, die jeweils zwei Schläuche parallel durch die Waschanlage ziehen und mit denen die Schläuche dann in einer Bahn abgelegt werden.

Im Obergeschoss des Altbaus befinden sich das Büro des Stadtbrandinspektors, das Büro des Vereins, sanitäre Anlagen sowie der hier zu sehende Unterrichtsraum.

Altbau: Unterrichtsraum Unterrichtsraum im Obergeschoss des Altbaus