Feuerwehrhaus: Funkzentrale - Feuerwehr Griesheim

Funkzentrale

Die Funkzentrale der Feuerwehr Griesheim ist im Flachbau des Anbaus von 1983 untergebracht und in zwei Bereiche, Funkzentrale und Besprechungsraum, aufgeteilt. Der ehemalige Funktisch vom Typ "Hessentisch" wurde Ende 2004 durch einen komplett neuen Tisch der Fa. Meder ausgetauscht. Der neue Funktisch beherbergt zwei vollwertige und unabhängige Funk-Arbeitsplätze, zwei PC-Arbeitsplätze, ein Faxgerät, Telefonanlage, sowie alle nötigen Unterlagen zur Steuerung von Einsätzen bei Großschadenslagen.

Funkzentrale Funktisch der Fa. Meder

Ebenfalls in den Funktisch integriert ist die Steuerung der Beleuchtung des ganzen Hauses und des Platzes, die Anlage zur Steuerung von Durchsagen und des Hausalarms samt Türöffungsfunktionen so wie eine Wetterstation mit Protokollierung der Niederschlagsmengen und Windgeschwindigkeiten. In der Mitte des Tableaus ist die FMS Statusanzeige zu erkennen, welche einen direkten Überblick über den aktuellen Status sämtlicher Fahrzeuge der FF-Griesheim gibt.

Funkzentrale Tableau des Funktisches

Der Lagebesprechungsraum wird bei Großschadenslagen (Sturm-, Unwettereinsätze etc.) zur Koordinierung der Einsatzmaßnahmen aller Einsatzkräfte und der unterschiedlichen Organisationen genutzt. Es stehen Magnettafeln, Kartenmaterial, sowie ein Auflichtprojektor zur Verfügung.

Funkzentrale: Lageraum Lagebesprechungsraum der Funkzentrale
Funkzentrale: Lageraum Der Raum wird im Rahmen der Ausbildung auch als zusätzlicher Unterrichtsraum genutzt.